Kuscheldecke mit Sternen

Zu meinen grossen Favoriten, insbesondere wenn die Kuscheldecke für kleine (und grosse) Kinder oder sogar Babys sind, gehören Kuscheldecken mit Sternen, also eine Decke mit zahlreichen Sternenmuster. Die Symbolik von Sternenmotiven ist natürlich besonders gross.

Sternendecke

Gewisse Leute suchen auch nach einer Sternendecke, was nicht mit einer Kuscheldecke mit Sternen zu verwechseln ist. Dennoch wird das Wort teilweise als Synonym verwendet. Grundsätzlich hat eine Sternendecke jedoch nicht eine quadratische Form, sondern wie es der Name schon sagt eine Sternenform. Um dies zu erreichen, wird sie meistens gehäkelt. Eine detaillierte Häkelanleitung diesbezüglich hat Veronika Hug auf Youtube erstellt:

Wer sich die doch sehr umfangreiche Häkelarbeit bei einer Sternendecke ersparen will, kann sich eine solche zum Beispiel auch einfach erstellen lassen. Oder gleich aus dem Dawandashop direkt eine aussuchen. Die Sternendecke kann auch super als Babydecke oder als Tischdecke genutzt werden. Insbesondere auf dem Esstisch sieht eine Motivdecke sehr gut aus.

Was genau sind Sterne überhaupt

Ganz einfach ausgedrückt, sind Sterne Sonnen von anderen Galaxien und Sonnensystemen. Sie bestehen aus Plasma und strahlen eine unwahrscheinliche Wärme und Energie aus. Das Licht der Sterne leuchtet dadurch ununterbrochen und wir können es am Abend und in der Nacht wahrnehmen. Das Sternenlicht legt dabei unwahrscheinlich lange Distanzen in Lichtgeschwindigkeit hinter sich. So kann es zum Beispiel sein, dass ein weit entfernter Stern bereits nicht mehr existiert, aber in unserem Himmel nach wie vor leuchtet, da das einmal ausgestrahlte Licht nach wie vor durch das Universum unterwegs ist.